Leistungen

Leistungen

Leistungsphase 1 - Grundlagenermittlung

Leistungsphase 1 bildet die Grundlage für die nachfolgende konkrete Planung. Bei einem Gespräch mit dem Auftraggeber, bzw. Bauherrn werden grundsätzliche Aufgabenstellungen und Rahmenbedingungen besprochen.
Nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) fallen darunter das „Klären der Aufgabenstellung und Beraten zum gesamten Leistungsbedarf“ sowie besondere Aufgaben, darunter „Bestandsaufnahme und Standortanalyse“. An dieser Stelle wird auch besprochen, wie ggf. mit Bodenbeschaffung oder Denkmalschutz umgegangen wird.

Leistungsphase 2 - Vorplanung

Nach der vorangehenden Grundlagenermittlung, bei der bereits die Wünsche und Ideen des Bauherrn berücksichtigt werden, entwirft der Architekt ein erstes Planungskonzept in Form von Vorentwurfs-Skizzen. Dabei werden Grundrisse, Schnitte und Ansichten, sowie möglicherweise Form, Lage und Aufteilung dargestellt. So entsteht ein erstes konkretisiertes Bild in Form einer bildlichen Darstellung.
Mit dieser Grundlage werde erste Kostenschätzungen nach DIN 276 erstellt und erstmals Behörden kontaktiert, um die Genehmigungsfähigkeit des Projektes prüfen zu lassen.

Leistunsphase 3 - Entwurfsplanung

In Leistungsphase 3 werden die bislang gesammelten Ergebnisse aus dem Planungskonzept ausgearbeitet und es werden Lösungen gefunden, um die Wünsche des Bauherrn zu konkretisieren und in die Realität umsetzen zu können. Dabei wird darauf geachtet, dass die technischen, bauphysikalischen, gestalterischen und funktionalen Ansprüche an das Bauwerk erfüllt werden.
Endresultat dieser Leistungsphase ist der zeichnerische Gesamtentwurf in den Maßstäben 1:100 oder 1:50 sowie eine erste Kostenberechnung nach DIN 276, die dann mit der Kostenschätzung abgeglichen wird.

Leistungsphase 4 - Genehmigungsplanung

Nach der Fertigstellung des Gesamtentwurfes werden Planunterlagen angepasst und Behörden kontaktiert. Alle erforderlichen Unterlagen, darunter auch Beschreibungen über Leistungen der am Bauvorhaben beteiligten Fachleute werden zusammengestellt und unter
Berücksichtigung öffentlich-rechtlicher Vorschriften ein Antrag zur Baugenehmigung an die zuständige Behörde gestellt.

Leistungsphase 5 - Ausführungsplanung

Grundlagen zur Ausführungsplanung bilden die Erkenntnisse der vorangegangenen Leistungsphasen 1 bis 4. Die Ergebnisse werden zusammengetragen und ausgearbeitet. Nach Genehmigung des Bauantrags erfolgt die Ausführung des Projektes unter Einbezug aller fachlich Beteiligten. Vor der Ausführung fertigt der Architekt Detailzeichnungen in den Maßstäben 1:50 bis 1:1, je nach Wichtigkeit, mit allen notwendigen Einzelangaben an. Dabei werden auch Details gezeichnet um im weiteren Schritt Probleme und Detailfragen klären zu
können.

Leistungsphase 6 - Vorbereitung der Vergabe

Vor der Vergabe oder dem Einholen von Angeboten wird in Leistungsphase 6 zusammen mit Leistungsverzeichnissen eine Mengenberechnung als Grundlage für die Beauftragung der einzelnen Gewerke erstellt. Diese Mengenberechnung dient als Grundlage für die Leistungsbeschreibung. Die Leistungsbeschreibungen werden aufeinander abgestimmt und koordiniert.

Leistungsphase 7 - Mitwirkung bei der Vergabe

Nach der Ausschreibung werden die eingehenden Angebote geprüft und es erfolgt die Vergabe der Leistungen an die entsprechenden Gewerke unter Berücksichtigung der Leistungsbeschreibung.
Nachfolgend wird ein Preisspiegel mit den Teilleistungen aller Beauftragten erstellt und ein Kostenanschlag nach DIN 276 gemacht.

Leistungsphase 8 - Objektüberwachung

Sobald die Aufträge vergeben sind und die Arbeiten beginnen können, liegt es im Aufgabenbereich des Architekten die Bauleitung zu übernehmen. Dabei werden die Arbeiten auf der Baustelle koordiniert, die Umsetzung der Arbeiten überwacht, Mängel dokumentiert
und darauf geachtet, dass Zeitpläne eingehalten werden. Es wird außerdem überwacht, dass alles in den Leistungsphasen Besprochene korrekt umgesetzt wird. Die Ausführungen der Arbeiten werden auf Übereinstimmung mit den Genehmigungen geprüft. Entstandene
Kosten fließen in dieser Leistungsphase in die Kostenkalkulation mit ein und eine Kostenkontrolle wird durchgeführt.
Vor der Zahlungsfreigabe erfolgt eine Abnahme der Bauleistungen, bei der alle durchgeführten Arbeiten auf Korrektheit und mögliche Mängel geprüft werden.

Leistungsphase 9 - Objektbetreuung und Dokumentation

Damit ein mangelfreier Zustand des Objektes garantiert werden kann, führt der Architekt nach Fertigstellung des Bauvorhabens eine erneute Objektbegehung durch, um eventuelle Mängel vor Ablauf der Verjährungsfrist festzustellen. Von Seiten des Architekten findet
außerdem eine Begleitung bei der Beseitigung der festgestellten Mängel fest.
Abschließend erfolgt die Übergabe einer schriftlichen Dokumentation über die gesamten Bauphasen inkl. einer Kostenfeststellung an den Bauherrn.